08. November 2018, 15:00 Uhr

Marburg

Vaupel neuer »Erster« von Special Olympics Hessen

Der Landesverband Special Olympics Hessen (SOH) hat einen neuen geschäftsführenden Vorstand gewählt.
08. November 2018, 15:00 Uhr
Der neue Vorstand von Special Olympics Hessen (von links): Elisabeth Florian Weschta, Silke Malkus, Christian Hastedt-Marckwardt, Egon Vaupel, Hilde Rektorschek, Claudia Sprenger, Klaus Justmann und Martin Bleich-Pottkowa. Es fehlen Elmar Möller und Kerstin Will.

Neuer Vorsitzender ist jetzt Marburgs ehemaliger Oberbürgermeister Egon Vaupel. Als 2. Vorsitzender fungiert Christian Hastedt-Marckwardt und Silke Malkus ist 3. Vorsitzende. Gleichzeitig wurde der bisherige Vorstand mit Clemens Traugott, Armin Weinöhl, Dr. Werner Keppler und Hans-Joachim Tscherter gebührend verabschiedet.

Letztere durften gemäß der Satzung keine weitere Amtsperiode mehr absolvieren, wie der scheidende Vorsitzende Traugott bereits im Vorfeld angekündigt hatte. Einige »alte Hasen« bleiben dem Vorstand allerdings erhalten, sodass durch die Mischung aus Erfahrung und neuen Impulsen die Arbeit von SOH nahtlos und erfolgreich fortgeführt werden soll.

Gefunden wurde jedoch noch kein Nachfolger für Schatzmeister Hans-Joachim Tscherter, der dieses Amt neun Jahre lang ausgeübt hatte. Bis zu einer Nachwahl wird es kommissarisch vom 1. Vorsitzenden Egon Vaupel ausgeübt.

Gemeinsam mit dem ausgeschiedenen Schatzmeister war Vorsitzender Traugott neun Jahre im Vorstand aktiv und ein hervorragender Netzwerker, Organisator und Repräsentant. Armin Weinöhl hatte sich seit der Gründung von SOH vor zwölf Jahren im Vorstand engagiert und vor allem bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen Anerkennung und Wertschätzung seiner Mitstreitenden erfahren.

Auch Athletenrat hat sich formiert

Anna Jäger, Klaus Justmann, Svenja Schwarz und Kerstin Will wurden für die neue Vorstandsperiode in den Athletenrat berufen. Sie arbeiten nun nicht nur eng mit der SOH-Geschäftsstelle zusammen und geben die Belange und Wünsche der hessischen Athleten an den Vorstand weiter. Sie werden auch aktiv netzwerken, SOH nach außen vertreten, Interviews geben oder andere informieren. Der Athletenrat hat Klaus Justmann als Athletensprecher vorgeschlagen, Kerstin Will für die Stellvertretung. Die beiden wurden von der Mitgliederversammlung gewählt.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.