Zimmerpflanzen bei Schädlingsbefall am besten entfernen

Warme und trockene Heizungsluft wird von vielen Zimmerpflanzen schlecht vertragen. Schädlingsbefall ist die Folge. Was ist zu tun?
13. Februar 2018, 13:40 Uhr
Zimmerpflanzen wie die Efeutute vertragen trockene, warme Heizungsluft nur schlecht. (Foto: Andrea Warnecke)

Gerade im Winter werden viele Zimmerpflanzen von Schädlingen befallen. Denn das Grün wird durch trockene Heizungsluft geschwächt.

Hobbygärtner finden die Tiere hauptsächlich auf den Blattunterseiten, erklärt die Bayerische Gartenakademie . Hinweise geben auch fahle und gesprenkelte Blätter, die dann vertrocknen und abfallen. Spinnmilben mögen zum Beispiel gerne Zitronenbäumchen, Efeu, Palmen und Drachenbäume. An ihnen sind sie meist zuerst zu entdecken.

Die Gartenexperten raten, die betroffenen Pflanzenteile oder gar die ganze Pflanze sofort aus dem Zimmer zu entfernen, um den Befall von anderen Pflanzen zu vermeiden. Ist dieser noch nicht so stark, können Pflanzenschutzmittel helfen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.