Lokales

Schulklassen sammelten fleißig für den Tierpark

Mit einer großen Sammelaktion hat das Johanneum-Gymnasium den Tierpark Herborn unterstützt.
09. Oktober 2021, 13:00 Uhr
SM_D_PatenKlassenfoto_05E_2
Die Klasse 5E (jetzt 6E) übernahm eine Tierpatenschaft für ein Erdmännchen. Foto: privat

Da Zoos und Tierparks zu Corona-Zeiten keine finanzielle Unterstützung bekommen haben, hatte das Johanneum-Gymnasium als Kooperationspartner des Herborner Tierparks beschlossen, einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, um die Versorgung der Tiere über den Winter sicherzustellen. Dabei kamen fast 1.000 Euro in Form von Tierpatenschaften und Geldspenden zusammen. 

Außerschulischer Lernort

Neben der Soforthilfe ging und geht es dem Johanneum aber auch um die wichtige pädagogische Zusammenarbeit mit dem Tierpark, der für die Schule einen sinnvollen außerschulischen Lernort in direkter Nachbarschaft darstellt. Diese Kooperation mit vielfältigen biologischen Themen soll auch in Zukunft zum Nutzen der Schülerinnen und Schüler fortgeführt werden.

Ausgehend von der Initiative der Biologielehrerin Kirstin Ringkowski und mit der Unterstützung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen konnten viele Patenschaften abgeschlossen und Geldspenden eingesammelt werden.

Spitzenreiter bei der Aktion im Schuljahr 2020/2021 war die Klasse 7 B von Klassenlehrer Birger Hahn. Sie übernahmen eine Patenschaft für ein Erdmännchen und tätigten zudem eine große Geldspende.

Die Klassen und »ihre« Tiere

Gekümmert haben sich insgesamt neun Klassen des Herborner Gymnasiums: Die Klasse 5C (jetzt 6C) ist Pate eines Bennettkängurus und spendete zudem Geld, die Klasse 5D (jetzt 6D) hilft einem Feuersalamander, die Klassen 5E und 5G (jetzt 6E und 6G) betreuen jeweils ein Erdmännchen. Die ehemalige Klasse 6A (jetzt 7A) hat die Tierpatenschaft für ein Minischwein und auch einen Graupapagei übernommen. Die Klasse 6G (jetzt 7G) spendetet Geld, was für Verpflegung der Tiere genutzt werden kann. Die Klasse 7B (jetzt aufgeteilt im aktuellen Jahrgang 8) übernahm eben die Patenschaft für ein Erdmännchen und spendete zudem Geld.

Von den älteren Schülern und Schülerinnen halfen die Klasse 10D (jetzt Jahrgangsstufe E) mit einer Geldspende aus und die Klasse E-A (jetzt Q1) kümmert sich um ein Pantherchamäleon.

Ebenso haben sich zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer der Schule mit Geldspenden und auch Übernahmen von Patenschaften beteiligt.

Führung und Jahreskarten

Der Tierpark Herborn bedankt sich für den Einsatz mit einer kostenlosen Führung für alle beteiligten Klassen, einer Patenschaftsurkunde und jeweils einer Jahreskarte.

Weiteres Engagement ist in Form eines Beitritts zum Förderverein des Tierparks möglich, auch die Jugendgruppe »Tierpark-Entdecker«, die sich einmal im Monat im Tierpark trifft, könnte noch ein paar junge Aktive gebrauchen.

»Es gibt vielfältige Möglichkeiten, dem Herborner Tierpark zu helfen«, sagen die Initiatoren des Johanneum-Gymnasiums.

Alle Informationen hierzu gibt es auch beim Tierpark unter www.tierpark-herborn.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/smlokales/schulklassen-sammelten-fleissig-fuer-den-tierpark;art2773,756253

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung