Lokales

Reiterverein investiert und plant Turnier

Der Reiterverein Herborn investiert in die Reitanlage, erweitert den Vorstand und begrüßt sein 300. Vereinsmitglied. Dies waren nur einige Neuigkeiten der Mitgliederversammlung.
21. August 2021, 13:00 Uhr
SM_D_ReitervereinVeranstalt
Die Mitglieder des Veranstaltungsgremiums, hinten (v.l.) Anja Wissenbach, Conny Pfeiffer, Franzi Sorger und Petra Fischer und vorne (v.l.) Petra Kaiser, Kim Schumann, Jamie Müller, Maggy Will, Stephanie Neeb, Jessica Franz, Jani Bösser und Ute Parnet. Es fehlen Miriam Schragner und Maya Sturm. Foto: RV Herborn

Der fünfköpfige Vorstand berichtete von der Sanierung der großen Reithalle, einem neu angeschafften Radlader, neu gekauften Schulpferden, aber auch von der schwierigen Zeit, als Mitte März 2020 Corona den gesamten Reitschulbetrieb auf den Kopf stellte.

Ein Dankeschön ging an die Reitschüler und -schülerinnen sowie deren Familien, die dem Verein beistanden, als der Reitunterricht komplett eingestellt werden musste. Dank der tollen Unterstützung musste sich der Verein von keinem seiner Schulpferde trennen und konnte sogar eine Zukunft nach Corona planen.

Planungen den Umständen angepasst

Das Jahr 2021 begann etwas holprig. Trotz der Ungewissheit, was wegen der Pandemie auf den Verein zukommen würde, blickte der Vorstand nur nach vorne und passte alle Planungen - wie auch der unter bestimmten Bedingungen stattfindende Reitunterricht - der Situation an.

Die gute Arbeit der Reitlehrkräfte und des Vorstands wurde Ende letzten Jahres durch einen Förderer des Vereins belohnt. Eine sehr großzügige Spende konnte genutzt werden, um Anfang diesen Jahres einen Großteil der Kosten für die Sanierung der kleinen Reithalle zu finanzieren. Wände wurden gedämmt und verkleidet, die Bande grundlegend saniert und vieles neu gestrichen.

Die Voltigiergruppen um Ina Penner und Sonja Bickel konnten hervorragend in den Verein integriert werden. Der Verein dankt der Einstellerin Kim Schumann, die ihr Pferd Quintus den Voltigiergruppen zur Verfügung stellt, um den Haflinger Sunny als einziges Voltigierpferd des Vereins zu entlasten.

Paddock-Platz saniert

Aktuell wurde der Paddock-Platz saniert und mit einem zweiten Offenstall versehen. Die Drainage-Schicht wurde ausgetauscht, Paddock-Platten verlegt und mit Lava-Sand aufgefüllt.

Die alten Holz-Litzen-Felder wurden durch Metallrohrfelder ersetzt. Der ganze Paddock-Platz konnte nun optisch besser in die Anlage integriert werden und wird in Zukunft leichter zu bewirtschaften sein.

Der guten Arbeit der Reitlehrerinnen Conny Schragner, Franzi Sorger, Janine Reinschmidt, Susanne Becks, Ina Penner, Sonja Bickel sowie den Helferinnen Miriam Schragner, Liv Graulich, Pamela Leu, Kira Schmidt, Laura Reinhardt, Lea Wobst, Lara Fuhrländer und Mia Schicker ist es zu verdanken, dass der Verein aktuell mehr als 300 Mitglieder, davon 190 Reitschüler und -schülerinnen sowie zwölf Schulpferde verfügt.

Vorstand erweitert

Der Vorstand freut sich nun über weitere Unterstützung. Jani und Sascha Bösser erweitern ab sofort den Vorstand als Beisitzer und brachten sich schon sehr hilfreich in die Arbeiten ein. Auch wurde ein zehnköpfiges Veranstaltungsgremium zusammengestellt, dass den Vorstand zum Beispiel beid er Organisation des Reitturnier oder der Weihnachtsfeier entlasten soll. Weitere Infos stehen unter www.reiterverein-herborn.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/smlokales/reiterverein-investiert-und-plant-turnier;art2773,748823

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung