Lokales

Bessere Zukunft für altes Amtsgericht

Das alte Amtsgericht in Kirchhain soll in den kommenden zwei Jahren vollständig saniert und in Wohn- und Gewerberäume umgewandelt werden.
30. September 2021, 13:00 Uhr
_558-BWN-AltesAmtsgerichtKi
Die Beteiligten freuen sich über die Zukunft des alten Amtsgerichts in Kirchhain. Das Gebäude soll in den kommenden zwei Jahren vollständig saniert und in Wohn- und Gewerberäume umgewandelt werden. Foto: Landkreis

Der bisherige Eigentümer, ein Immobilienunternehmen aus Frankfurt, hat das historische Gebäude an ein Ehepaar aus Fulda verkauft. Den Kontakt hergestellt hatte die Denkmalagentur Marburg-Biedenkopf, die die Arbeiten auch weiter begleiten wird. Die Geschichte des Gebäudes zeige, »welches Potenzial auch solche Denkmäler haben, die eben nur scheinbar hoffnungslos verloren sind«, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. »Das alte Amtsgericht ist ein Beispiel dafür, was gelingen kann, wenn es einen Kümmerer gibt und alle Akteure an einem Strang ziehen.«

Denkmalagentur fungierte als Kümmerer

Der Kümmerer ist in diesem Fall die Denkmalagentur Marburg-Biedenkopf mit Carsten Fehr, dem es im Zusammenspiel mit den alten und neuen Eigentümern gelang, nicht nur ein Denkmal zu erhalten, sondern zugleich auch Wohn- und Gewerberäume zu schaffen. Der bisherige Eigentümer hatte das Gebäude 2009 im Zusammenhang mit der Errichtung des Nahversorgungs- und Gesundheitszentrums Mühltorpassage erworben. »Das Gebäude war bei unserer Übernahme stark baufällig«, berichtet Geschäftsführer Mohamed Younis. »Um einen weiteren Verfall zu verhindern, haben wir rund 100.000 Euro in die Dach- und Fenstersanierung, in Sicherungsmaßnahmen sowie alle Arbeiten investiert, die zum Gebäudebestand beitrugen.« Es sei allerdings schnell klar geworden, dass eine umfangreiche Sanierung des Gebäudes zur Nutzung für Wohnraum von einem Spezialisten für denkmalgeschützte Gebäude durchgeführt werden müsse.

So begann die Suche nach einem geeigneten Käufer und Liebhaber, der sich dieses Schmuckstücks professionell annehmen könnte, erzählt Younis. Dabei geholfen hat die Denkmalagentur Marburg-Biedenkopf. Die neuen Eigentümer, das Ehepaar Wagner aus Fulda, wurden durch ein am Gebäude angebrachtes Plakat der Denkmalagentur auf das Haus aufmerksam.

»Wir freuen uns sehr, mit den Eheleuten Wagner nun Käufer gefunden zu haben, die seit vielen Jahren ihre Expertise und Leidenschaft in die Sanierung historischer Gebäude stecken. Der Kaufpreis von einem Euro soll dabei Ansporn sein, den Kirchhainern schnell und unkompliziert ein Herzstück ihrer Altstadt zurückzugeben und den Bau von zentral gelegenem Wohnraum zu unterstützen«, sagt Younis.

Auch Parkplätze in der Nähe

Dem Verkauf vorangegangen waren neben der Vermittlung des Kontakts auch Beratungen durch die Denkmalagentur, aber auch die Stadtverwaltung Kirchhain. So konnten dem Gebäude im gemeinsamen Gespräch beispielsweise Parkplätze in der Nähe zugeordnet werden. Außerdem bemühten sich Stadtverwaltung und Agentur gemeinsam um das Aufzeigen von Chancen und Möglichkeiten für Förderprogramme.

Fragen zum Service der Denkmalagentur beantwortet Carsten Fehr unter 06421 405-1663 und fehrc@marburg-biedenkopf.de. Weitere Informationen finden sich zudem unter dem Stichwort »Denkmalagentur« auf

www.marburg-biedenkopf.de.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/smlokales/bessere-zukunft-fuer-altes-amtsgericht;art2773,755520

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung