Gießen

Zwei neue Notfallkrankenwagen verstärken Rettungsdienste

Zwei neue Notfallkrankenwagen verstärken die Fahrzeugflotten der Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Mittelhessen, und des DRK-Rettungsdienstes Mittelhessen.
07. Mai 2018, 15:00 Uhr
Landrätin Anita Schneider (3.v.r.) war bei Übernahme der Fahrzeuge dabei. Foto: Berger

Landrätin Anita Schneider war bei der Indienststellung auf dem Gelände der Kreisverwaltung mit dabei, als die beiden Leistungserbringer im Rettungsdienst ihre Neufahrzeuge präsentierten. »Wir sehen immer wieder, dass bei einer Vielzahl von Einsätzen die Verletzungen nicht unmittelbar lebensbedrohlich oder besonders zeitkritisch sind. Hierdurch wurden bisher hochspezialisierte Rettungswagen unnötig gebunden«, betonte der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes im Landkreis Gießen, Prof. Dr. Simon Little.

Rettungsdienst soll entlastet werden

Künftig sollen für qualifizierte Krankentransporte und einfache Notfälle die neuen Notfallkrankenwagen zum Einsatz kommen, um den Rettungsdienst zu entlasten und die Versorgungsqualität zu verbessern. »Notfallkrankenwagen stellen in der rettungsdienstlichen Fahrzeuginfrastruktur das Bindeglied zwischen Rettungswagen und Krankenwagen dar«, so Dirk Rausch, Bereichsleiter Rettungsdienst bei den Johannitern. »Sie sind in ihren Abmessungen kompakter als ein Rettungswagen und stärker auf einen komfortablen Patiententransport ausgelegt. Dennoch sind sie mit dem notwendigen Equipment ausgestattet, um auch bei Notfällen adäquat eine Erstversorgung durchführen zu können.«

Die Fahrzeugbeklebung wurde gegenüber den im Dienst befindlichen Rettungswagen noch einmal überarbeitet und den neuesten Erkenntnissen hinsichtlich der Warnwirkung im Straßenverkehr angepasst.

»Das Einsatzfahrzeug ist das wichtigste Arbeitsmittel im Rettungsdienst.

Um den ständig wachsenden Anforderungen begegnen zu können, muss die Ausstattung der Fahrzeuge modern und qualitativ hochwertig sein«, erklärt Heiko Hartmann, Betriebsleiter des DRK-Rettungsdienstes.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.