05. Juli 2018, 11:00 Uhr

Grünberg

Theo-Koch-Schule vor den Ferien vielfach aktiv

Mit einer Vielzahl an interessanten Aktivitäten verabschiedete sich die Theo-Koch-Schule Grünberg in die Sommerferien.
05. Juli 2018, 11:00 Uhr
Die ausgezeichneten Praktikanten an der Theo-Koch-Schule.

Einen »Dies Romana« veranstaltete der Fachbereich Latein. Dieser Projekttag zeigte, dass moderner Lateinunterricht mehr kann als Vokabeln büffeln, Grammatik pauken und Übersetzen. Die Lateinschüler aus dem 7. und 8. Jahrgang begannen mit der Zubereitung römischer Speisen wie Zuckerplätzchen, Grießbällchen mit Mohn, Brötchen, mit Pinienkernen und Pfefferkörnern gefüllte Hackfleischbällchen, Pilze mit Pfeffer und Honig, Eier in Essig.

Kochen wie die Römer

Danach wurden Wachstafeln gebastelt und römische Spiele wie Reifendrehen oder »Tag und Nacht« gespielt. Im Rahmen einer Schnitzeljagd konnten die Schüler Geschick beweisen und ihre Lateinkenntnisse anwenden. Als Höhepunkt verwandelte sich das Foyer von Haus E in ein Amphitheater. Dafür hatten die Schüler drei kurze Theaterstücke konzipiert und einstudiert und fantasievolle Requisiten gebastelt.

Deutsch-polnische Begegnungsreise

International ging es auch bei der 8. deutsch-polnischen Begegnungsreise zu, die gut. eine Woche andauerte. Unter dem Motto »Musikalische Begegnungsreise im Rotkäppchenland« und gefördert vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk trafen sich das Blasorchester (Leitung: Heike Kratz-Gunkel) sowie Schüler aus der Bläsergruppe des Jahrgangs 5 und 6 (Leitung: Sarah Breitstadt) mit der Bläserklasse der polnischen Partnerschule aus Lajski in der Jugendherberge »Boglerhaus« im Knüll. Dort gab es Kennenlern- und Kooperationsspiele. Die folgenden Tage standen im Zeichen des gemeinsamen Musizierens. Auf dem Programm standen außerdem eine Fahrt nach Kassel mit gemeinsamem Platzkonzert am Ballhaus und anschließender Disco, ein Besuch im Auebad und ein weiteres Platzkonzert am Königsplatz. Zurück in Grünberg wurde die Stadt erkundet, ehe der »Musikalische Abend« in der neuen Aula der TKS das Finale der deutsch-polnischen Begegnung bildete. Im nächsten Jahr kommt es zum Wiedersehen in Polen.

Die besten Praktikumsberichte prämiert

Unverzichtbar im Schulalltag sind auch Praktika. Nicht nur die Betriebe attestierten den Schülern der Theo-Koch-Schule einen »guten Job«. Auch vonseiten der TKS wurden zwölf Schüler der 8. Jahrgangsstufe für ihre hervorragende Praktikumsleistung ausgezeichnet. In ihren Werken zeigten sie deutlich, wie wichtig ein frühzeitiger Einblick in die unterschiedlichsten Berufe für sie war. Etwa 170 Praktikanten der sieben Klassen im Jahrgang 8 der TKS hatten zwei Wochen lang in heimischen Betrieben geschnuppert. Im Anschluss sollten die Schüler ihre Eindrücke und Erfahrungen schriftlich festhalten. »Hierbei kam es erneut zu Leistungen, die weit über das normale Maß hinausgehen«, freute sich Arbeitslehre-Fachleiterin Corinna Schmidt.

Mit einem Präsent der Firma Lukasch wurden Amelie Enders, Ariane Janes, Benedict Freitag, Celine Lepper, Charlotte Hofmann, Finn Hoch, Jonas Rein, Larissa Schmuck, Laura Steidl, Leana Höhl, Matthias Metzger und Milena Hasilbach ausgezeichnet.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.