Laubach

Regierungspräsident meldet 16 neue Stiftungen

16 neue Stiftungen wurden 2017 in Mittelhessen gegründet. Dies geht aus einer Statistik der beim Regierungspräsidium Gießen ansässigen Stiftungsaufsicht hervor.
08. April 2018, 15:00 Uhr
Von links: Annette Krüger, Vanessa Kühn (RP Gießen), Dirk Becker (Dezernatsleiter Stiftungsaufsicht), Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, Ariane Gräfin zu Solms-Laubach und Herwig Krüger. Foto: Regierungspräsidium

Vorgestellt wurde dies bei einem Besuch des Laubacher Puppenstubenmuseums. Ebenfalls durch eine Stiftung betrieben wird auch das Puppenstubenmuseum in Laubach. Hier findet sich die beachtliche Puppensammlung der im Jahr 2015 verstorbenen Prinzessin Monika von Hannover.

Bei einem Besuch des Museums erhält man die Möglichkeit, in 80 kleine Welten mit rund 400 Puppen und 150 Tieren einzutauchen, wie Ariane Gräfin zu Solms-Laubach, die Nichte der Verstorbenen, im Rahmen der Führung den Gästen erläuterte.

Mehr als 18.000 Besucher sind bereits in den Genuss einer ganz besonderen Reise in die Vergangenheit gekommen.

Stiftungsvorstand voller Herzblut

Der gesamte Stiftungsvorstand ist voller Herzblut bei der Sache. So stellten beispielsweise die Eheleute Annette und Herwig Krüger die historische Scheune, in der das Museum beherbergt ist, unentgeltlich zur Verfügung.

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich ging im Rahmen des Museumsbesuchs auf die Statistik zur mittelhessischen Stiftungsbilanz der im Regierungspräsidium Gießen angesiedelten Stiftungsaufsicht ein. Unter den Neulingen befinden sich acht gemeinnützige Stiftungen, sieben Familienstiftungen, die nicht gemeinnützig sind und eine kirchliche Stiftung.

Neun davon kommen aus dem Kreis Gießen, vier aus dem Landkreis Limburg-Weilburg, zwei aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und eine aus dem Lahn-Dill-Kreis.

Einsatz für das Gemeinwohl

Das Gesamtvermögen der neugegründeten Stiftungen beträgt rund 10 Millionen Euro. »Die Motive, eine Stiftung zu gründen, mögen durchaus unterschiedlich sein, doch eines ist allen Stiftern gemein: Sie wollen etwas bewegen und setzen sich uneigennützig für das Gemeinwohl ein«, so Ullrich.

Im Vorjahr wurden vier Stiftungen aufgehoben und zwei Stiftungen in eine Verbrauchsstiftung umgewandelt. Damit stehen derzeit 322 rechtsfähige Stiftungen mit einem Vermögen von rund 2,5 Milliarden Euro unter RP-Aufsicht.

Aktuell befindet sich ein mittelhessisches Stiftungsnetzwerk in Gründung. Dieses soll eine Plattform bilden, auf der gegenseitiger Austausch und Kooperation stattfinden kann. Ziel wird es sein, vorhandene Ressourcen zu bündeln, um eine effizientere Arbeit in diesem Bereich zu ermöglichen. Ein erstes Netzwerktreffen soll bereits im April stattfinden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.