11. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Lich

»Leistung der Ehrenamtlichen würdigen«

»Heute sagen wir danke für Ihr großes ehrenamtliches Engagement«, sagte Landrätin Anita Schneider während ihrer Rede zur Verleihung der Ehrenamtscard.
11. Dezember 2017, 15:00 Uhr
Ehrung der 208 Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen im Kloster Arnsburg. Foto: Landkreis Gießen

»Ihre Leistung wollen wir würdigen und sichtbar machen.« Im Rahmen der feierlichen Übergabe im Kloster Arnsburg erhielten 208 Bürgerinnen und Bürger die zwei Jahre gültige Ehrenamtscard.

»Es ist bemerkenswert: Seit 2006 konnten wir weit über 3.000 Menschen für ihr außerordentliches Engagement auszeichnen«, lobte die Landrätin. Dies sei umso bemerkenswerter, weil die Ausgezeichneten mehr als fünf Stunden in der Woche und seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich aktiv seien. »Damit gehören Sie zu den zehn Prozent der ehrenamtlich Aktiven, die zwischen 20 und mehr als 40 Stunden im Monat ehrenamtliche Arbeit leisten«, hob Schneider hervor.

Zeichen des Miteinanders

Die Ehrenamtscard sei zudem ein Zeichen des Miteinanders und ein klares »Ja« zu dessen Unterstützung und Erhalt. »Ehrenamtliches Engagement ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Ehrenamt leistet einen wichtigen Beitrag zu einem guten Zusammenleben und ist ein Bekenntnis zum Pluralismus als festem Bestandteil unserer Demokratie«.

Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule, die diese Veranstaltung organisierte, wies auf die Vielfalt der Engagementfelder hin: »Das reicht vom Generationen übergreifenden Arbeiten in einer Seniorenwerkstatt, dem Engagement in einem Kulturring, der Freiwilligen Feuerwehr, einem Sportverein oder der Hospizbegleitung bis hin zur Arbeit in einer Kleiderkammer, bei der Telefonseelsorge, der Tafel oder der Flüchtlingshilfe.«

Bürgerschaftliches Engagement stifte Sinn, helfe bei der Entwicklung persönlich und beruflich relevanter Schlüsselkompetenzen, mache Spaß und halte die Gesellschaft wie »Alleskleber« zusammen, sagte Martin Gehl, Leiter »Projekte und Kooperationen« der Landesstiftung »Miteinander in Hessen«.

Bürgermeister Frank Ide sprach Dank aus

Auch der Grünberger Bürgermeister Frank Ide dankte im Namen aller Bürgermeister aus dem Landkreis Gießen den Anwesenden für ihr wichtiges Engagement und betonte die Notwendigkeit bürgerschaftlichen Engagements für die Städte und Gemeinden.

Für die gelungene musikalische Untermalung der Feier sorgte »Belle Mélange«, Profimusikerinnen in der Besetzung Gesang, Klavier und Querflöte. Unter großem Applaus spielten sie »What a wonderful world« oder die hessische Version von »I will survive« – »Ich geh da dorsch«.

Seit Jahren verleiht der Landkreis Gießen überdurchschnittlich engagierten, ehrenamtlich aktiven Frauen und Männern die Ehrenamtscard.

Sie alle sind über lange Zeiträume hinweg und mit einem Einsatz von mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich tätig. Die Ehrenamtscard bietet ihren Trägerinnen und Trägern Vergünstigungen in vielen gesellschaftlichen Bereichen.

Weitere Informationen zur Ehrenamtscard gibt es unter www.vhs-kreis-giessen.de im Bereich »Service« oder telefonisch bei Ulrike Größer unter der Rufnummer 0641-93905715.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.