11. April 2018, 15:00 Uhr

Gießen

Leihradsystem in Gießen gestartet

Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hat jetzt ein Leihradsystem in Betrieb genommen.
11. April 2018, 15:00 Uhr
JLU-Kanzlerin Susanne Kraus (r.) und Anja Daßler, Verkehrsreferentin des AStA (l.), auf neuen Leihrädern an der Station Karl-Glöckner-Straße Foto: Rolf K. Wegst

100 Drei-Gang-»Smartbikes« von nextbike stehen an zunächst drei Leihradstationen in den Campusbereichen Philosophikum II (Karl-Glöckner-Straße), Recht und Wirtschaft (beim mobilen Hörsaal) sowie Seltersberg (Leihgesterner Weg) bereit.

»Ich freue mich sehr darüber, dass wir den Studierenden mit den Leihrädern das Pendeln zu Ausweichhörsälen während der Sanierung von Haus A/Audimax im Campusbereich Philosophikum II erleichtern können«, so JLU-Kanzlerin Susanne Kraus. »Gleichzeitig fördert die JLU damit die umweltfreundliche Mobilität in der Universitätsstadt – ganz im Sinne des Prozesses ›Consilium Campusentwicklung Gießen II‹ zur Entwicklung des Hochschulstandorts Gießen.«

Das von nextbike betriebene Leihradsystem ist offen für alle Interessierten. Voraussetzung ist eine Registrierung bei nextbike. Die Studierenden der JLU und der THM erhalten über ihren Semesterbeitrag 30 Freiminuten pro Fahrt für die Nutzung der Räder, für alle anderen gelten die normalen nextbike-Tarife. Die Ausleihe und Rückgabe der Räder ist unter anderem per nextbike-App und über die nextbike-Hotline 030-69205046 möglich. Es handelt es sich um ein stationsgebundenes System: Nur an den Leihradstationen können die Räder ausgeliehen und wieder abgegeben werden. Wer bei nextbike registriert ist, kann auch alle anderen nextbike-Systeme weltweit nutzen.

Weitere Leihradstationen sowie zusätzliche Leihräder wird es ab Mai in Gießen geben. Dann stehen an zehn Leihradstationen in den Campusbereichen Philosophikum I und II, Recht und Wirtschaft, Sport/Kugelberg, Seltersberg sowie im Bereich des Bahnhofs insgesamt 300 Leihräder zur Verfügung.

Durch eine gemeinsame Ausschreibung wurde die THM an dem Projekt beteiligt und stellt ab Juni in Gießen an fünf Stationen weitere 60 Räder zur Verfügung.

Im Juni tauscht nextbike zudem die 300 Leihräder der JLU durch »Ecobikes« der neuesten Generation mit sieben Gängen aus. Egal ob silbernes »Smartbike«, blaues JLU-Rad oder grünes THM-Rad (Modell »Ecobike«, ab Juni): Alle Leihräder können von Beschäftigten und Studierenden beider Hochschulen genutzt werden, aber auch von allen anderen nextbike-Nutzerinnen und Nutzern.

Die Rückgabe der Räder kann an einer beliebigen Leihradstation erfolgen.

Die Universität setzt mit dem Leihradsystem eine Maßnahme um, die auch im Prozess »Consilium Campusentwicklung Gießen II« (CCG II) zur Entwicklung des Hochschulstandorts Gießen eine wichtige Rolle gespielt hat.

Damit soll neben der Vernetzung der Campusbereiche mit umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten langfristig eine hohe Lebensqualität im städtischen Raum ermöglicht werden. rm)

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.