08. Oktober 2018, 11:00 Uhr

Wetzlar

Japanische Wissenschaftler an Mittelhessen interessiert

08. Oktober 2018, 11:00 Uhr
Volker Strauß von Rittal (l.) erläutert den Besuchern aus Japan Rittals Smart-City-Konzept im Rittal-Gebäude in Herborn. Foto: Tilman Lochmüller

Eine Delegation der Ritsumeikan-Universität besuchte Mittelhessen, um den Wissenstransfer zwischen der Privathochschule aus der Region Kyoto und dem heimischen Wissens- und Wirtschaftsstandort zu intensivieren.

Vergleiche ziehen

Die sechs Wissenschaftler der westjapanischen Hochschule mit mehr als 36.000 Studierenden informierten sich bei zwei Unternehmen und an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Die Forscher wollen anhand der Praxis-Beispiele zum Thema Industrie 4.0 einen Vergleich zwischen Deutschland und Japan ziehen.

Es sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich der Entwicklung von Technik und Geschäftsmodellen festgestellt werden.

Zum Gegenbesuch eingeladen

Prof. Dr. Nils Madeja von der THM sagte, er sehe »vielfältige Anknüpfungsmöglichkeiten für eine zukünftige Zusammenarbeit«. Die Japaner beabsichtigen, im kommenden Jahr erneut nach Mittelhessen zu kommen und haben ihre deutschen Kollegen zu einem Gegenbesuch in Japan eingeladen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.