11. Juli 2019, 11:00 Uhr

Marburg

Im Einsatz gegen vermüllte Umwelt

Kaffee-to-go-Becher, Zigarettenschachteln, Fastfood-Verpackungen und Kronkorken: Rund 250 Kinder und Jugendliche aus Marburg haben fast 600 Kilogramm achtlos weggeworfene Abfälle eingesammelt.
11. Juli 2019, 11:00 Uhr
Mit Papierzangen und Müllsäcken wanderten die Schüler der Steinmühle von ihrer Schule bis ins Südviertel, um Müll aufzusammeln. Foto: privat

Am hessenweiten Aktionstag »Sauberhafter Schulweg« beteiligten sich auch sieben Schulen aus Marburg. Eingeläutet wurde die diesjährige »Sammelsaison« bereits Mitte Juni von Schülern und Schülerinnen der Klimaschutzbewegung »Fridays for Future«, die eigeninitiativ eine Aktion starteten. Die Astrid-Lindgren-Schule räumte auf dem Richtsberg kräftig auf.

Die beteiligten Schulen

Am eigentlichen Aktionstag rückten Schüler der Geschwister-Scholl-Schule, des Gymnasiums Philippinum und der Erich-Kästner-Schule zum »Groß-Reinemachen« aus und kehrten mit gefüllten Säcken voller Müll zu ihren Schulen zurück - Müll, der nun nicht mehr Wege, Plätze und Grünanlagen verunstaltet oder freilebende Tiere gefährdet.

Die Emil-von-Behring-Schule kümmerte sich einen Tag später um die Oberstadt, während die Steinmühle von Cappel aus Richtung Innenstadt startete. Auch die Gesamtschule Niederwalgern beteiligte sich an der Aktion.

Ausgerüstet und motiviert gegen Müll

Die Aktionstage sind ein Teil der Umweltkampagne »Sauberhaftes Hessen« und wurden von der Hessischen Landesregierung ins Leben gerufen. Partner sind die kommunalen Stadtreinigungsbetriebe - in der Universitätsstadt der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM). Dieser unterstützt die Aktionstage, indem er die Ausrüstung wie Papierzangen und Müllsäcke bereitstellt. Außerdem holt er die gesammelten Abfälle ab und entsorgt sie.

Bei einigen Gruppen blieben die Müllsäcke aber auch recht leer - enttäuschend für die Jugendlichen, die hoch motiviert für die Umwelt im Einsatz waren. Doch was für sie unbefriedigend war, ist für die Mitarbeitenden der Straßenreinigung beim DBM ein Kompliment für gute Arbeit und ein mögliches Zeichen, dass sich mehr Bewusstsein für die eigene Verantwortung beim Umweltschutz allmählich durchsetzt.

Die Lahn auf dem Programm

Mit den »Sauberhaften Sammelaktionen« möchte der DBM möglichst viele Menschen aller Altersgruppen sensibilisieren, etwas zur Stadtsauberkeit beizutragen. Der nächste »Sauberhafte Aktionstag« findet nach den Sommerferien am Samstag, 17. August, statt.

Taucher der DLRG werden die Fahrrinne der Lahn von sperrigen Gegenständen befreien - für eine »Sauberhafte Lahn«. Gleichzeitig sind Interessierte eingeladen, an diesem Tag mit Papierzangen und Müllsäcken die Wege und Liegewiesen an der Lahn zu reinigen. Nach der Arbeit können sich alle Aktiven mit Getränken und Würstchen stärken.

Weitere Infos gibt es bei Sonja Stender (DBM), Telefon 06421/2011693 oder online: www.sauberhaftes-hessen.de.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.