27. September 2019, 15:00 Uhr

Gladenbach

Einsatzkräfte sind Rückgrat des Katastrophenschutzes

Als sichtbares Zeichen für ihren langjährigen und engagierten Dienst haben der Kreis und der Feuerwehrverband Einsatzkräfte und Funktionsträger ausgezeichnet.
27. September 2019, 15:00 Uhr
Für pflichttreue und herausragende Leistungen für den Kreisfeuerwehrverband wurden ausgezeichnet: (v.l.) Andreas Schmidt, Reiner Horak, Stefan Diehl, Oliver Hinterlang, Thilo Funk, Uwe Segendorf und Christian Naumann. Mit ihnen freuten sich Kreisbrandinspektor Lars Schäfer (4. von links), Landrätin Kirsten Fründt und Gotthard Grün (r.). Foto: Landkreis

Landrätin Kirsten Fründt und Kreisbrandinspektor Lars Schäfer überreichten an rund 100 ehrenamtliche Helfer Katastrophenschutzmedaillen des Landes, Orden und Ehrenzeichen.

Hohe Auszeichnungen

Besondere Auszeichnungen erhielten dabei Gotthard Grün (Ebsdorfergrund), Uwe Segendorf (Stadtallendorf) und Reiner Horak (Gladenbach).

Gotthard Grün wurde mit dem Goldenen Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Uwe Segendorf und Reiner Horak erhielten das Ehrenkreuz in der Ordensstufe »Silber«. Damit werden die hervorragenden Leistungen und der ebenso langjährige wie vielseitige Einsatz der nun Geehrten ausgezeichnet, die sich auf verschiedenen Ebenen und in unterschiedlichen Funktionen um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben.

Katastrophenschutzmedaille

58 ehrenamtliche Katastrophenschutzhelfer erhielten für zehnjährigen aktiven Dienst die Katastrophenschutzmedaille in Bronze. Achtmal wurde diese in Silber überreicht an Helfer, die seit 25 Jahren im Dienst sind. Vier Einsatzkräfte engagieren sich schon seit 40 Jahren und erhielten die Medaille in Gold.

Verdienstorden

Den Verdienstorden des Kreisfeuerwehrverbands in Bronze erhielten zwei ehrenamtliche Einsatzkräfte für mindestens zehn Jahre Engagement auf einer der Ebenen des Kreisfeuerverbands. Der Verdienstorden des Kreisfeuerwehrverbands in Silber für 15 Jahre andauernde Tätigkeit wurde einmal verliehen. Den Verdienstorden des Kreisfeuerwehrverbands Marburg-Biedenkopf in Gold für 25-jährige Tätigkeit erhielt ein Feuerwehrmann.

Anerkennungsprämie

21 Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes können zudem die Anerkennungsprämie des Landes für 10, 20, 30 oder 40 Jahre andauerndes Engagement im Katastrophenschutz beantragen. Das Land zahlt für zehnjähriges Engagement 100 Euro, für 20 Jahre 200 Euro, für 30 Jahre 500 Euro und für 40 Jahre 1.000 Euro.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.