Lokales

»Brandheiß« - Sommerfest der ESTA

Die Evangelische Stiftung Arnsburg (ESTA) hatte zum Sommerfest auf dem Stiftungsgelände der Licher Jugendhilfeeinrichtung eingeladen, und viele Familien und Interessierte kamen.
02. Juli 2019, 11:00 Uhr
Fliegende Bälle und Kegel: Die Jongliergruppe bei der Vorführung. Foto: privat
Fliegende Bälle und Kegel: Die Jongliergruppe bei der Vorführung. Foto: privat

Fabian Scharping, Vorstand der ESTA, wies in seiner Begrüßung auf die Mitwirkung der Freiwilligen Feuerwehr Lich als besonderes Highlight des Festes hin. Ende letzten Jahres kam es in einer der Wohngruppen der ESTA zu einem Kabelbrand, der zu einer so starken Rauchentwicklung führte, dass der Einsatz der Licher Feuerwehr notwendig wurde. Dank des besonnenen Handelns der Pädagoginnen sowie des schnellen Einsatzes der Licher Feuerwehr kamen keine Personen zu Schaden und der Sachschaden konnte begrenzt werden.

Feuerwehrauto zum Bestaunen

In den Nachgesprächen hatte sich dann die Idee entwickelt, die Feuerwehr zum Sommerfest einzuladen, die umgehend und begeistert ihre Beteiligung zusagte. Viele große und kleinere Feuerwehrleute kamen mit einem großen Feuerwehrauto, das endlich einmal in aller Ruhe von außen und innen bestaunt werden konnte. Neben den Aktionen und Mitmach-Aktivitäten der Licher Jugendfeuerwehr - zu der auch einige Bewohner der ESTA zählen - und der Mitarbeitenden der Stiftung, erwiesen sich die Hüpfburg des DRK und ein wunderschönes kleines Kinderkarussell als »Magneten« für die kleinen Besucher. Für weitere Unterhaltung sorgten an diesem Nachmittag die Jongliergruppe unter Leitung von Peter und Milan Kreuzinger sowie die Bands der Anna-Freud-Schule und der ESTA.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/smlokales/Lokales-Brandheiss-Sommerfest-der-ESTA;art2773,607949

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung