Lokales

Bildungspreis soll MINT-Begeisterung fördern

Die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH schreibt für 2019 einen mittelhessischen Bildungspreis für Projekte aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) aus.
04. Dezember 2018, 11:00 Uhr
Von links: Regionalmanagement-Geschäftsführer Jens Ihle präsentiert den MINTmit-Preis zusammen mit Dr. Gerd Hackenberg (IHK Lahn-Dill, Vorsitzender des Netzwerks Bildung), Dr. Martin Pott und Andreas Haberl (beide Handwerkskammer Wiesbaden).
Von links: Regionalmanagement-Geschäftsführer Jens Ihle präsentiert den MINTmit-Preis zusammen mit Dr. Gerd Hackenberg (IHK Lahn-Dill, Vorsitzender des Netzwerks Bildung), Dr. Martin Pott und Andreas Haberl (beide Handwerkskammer Wiesbaden).

Das Regionalmanagement (RMG) und sein Netzwerk Bildung wollen so zum vierten Mal die Begeisterung für MINT-Fächer und deren Weitergabe fördern, wie RMG-Geschäftsführer Jens Ihle jetzt in Gießen sagte. Der alle zwei Jahre vergebene und mit 2.500 Euro dotierte »MINTmit«-Preis soll Projekte in diesem Bereich sichtbar machen und zur Nachahmung anregen.

Einsendeschluss am 31. Januar 2019

Nach der guten Zusammenarbeit im Jahr 2017 findet die Ausschreibung zum zweiten Mal mit Unterstützung der in Heuchelheim ansässigen Schunk Group statt, die als Sponsor das Preisgeld stiftet. Die Schirmherrschaft übernimmt wieder Mathematikum-Direktor und Mittelhessen-Botschafter Prof. Albrecht Beutelspacher. »Die Jury sucht Projekte oder Initiativen, die MINT vermitteln oder dazu motivieren«, sagte Beutelspacher.

Neben dem Preisgeld wartet auch ein Wander-Preis auf die Gewinner. Im ersten Quartal 2019 soll der Sieger von der Jury aus Mitgliedern des Netzwerks Bildung Mittelhessen gekürt werden; Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. Januar 2019.

Gespannt auf neue Ideen

»Jeder kann sich mit einer guten Idee bei uns bewerben!«, so Dr. Gerd Hackenberg (Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill), der den Vorsitz des Netzwerks Bildung im Regionalmanagement vor Kurzem von Dr. Martin Pott von der Handwerkskammer Wiesbaden übernommen hat.

»Wir sind gespannt auf neue Ideen und Initiativen, die das Ziel haben, MINT zu vermitteln«, sagte abschließend Jens Ihle.

Das Regionalmanagement wolle durch den Preis einerseits für Berufe aus diesen Bereichen werben und andererseits die Begeisterung junger Menschen für technische Arbeitsfelder wecken. Die Ausschreibung und weitere Informationen gibt es online auf mittelhessen.eu/mintmit.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/smlokales/Lokales-Bildungspreis-soll-MINT-Begeisterung-foerdern;art2773,523618

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung