26. August 2020, 13:00 Uhr

Marburg

1,5 Millionen Euro »Stadt-Geld« umgesetzt

Fast 1,5 Millionen Euro »Stadt-Geld« hat die Corona-Hilfsaktion rund 550 Betrieben beschert. Damit war das finanzielle Schwergewicht laut Oberbürgermeister Spies ein voller Erfolg.
26. August 2020, 13:00 Uhr
Mit 1,5 Millionen Euro Umsatz hat die »Stadt-Geld«-Aktion die Wirtschaft angekurbelt. Foto: Patricia Grähling/Stadt Marburg

Ziel der Aktion war es, Handel, Gastronomie und Dienstleistungsunternehmen in der Corona-Krise zu unterstützen und deren Arbeitsplätze zu sichern. »Fast 80 Prozent eingelöstes ›Stadt-Geld‹ - das ist ein großer Erfolg und ein tolles Zeichen der Solidarität der Marburger mit unseren Betrieben vor Ort«, freute sich Dr. Thomas Spies nach sieben Wochen Aktionszeitraum.

Umsatz um Vielfaches angekurbelt

Zum Umsatz durch die »Stadt-Geld«-Gutscheine kam auch noch das Geld, das die Kunden zusätzlich bei ihrem Einkauf in den Geschäften und Lokalen ausgegeben haben. Vorsichtig geschätzt betrage die erreichte Stärkung der lokalen Wirtschaft durch die Aktion das Dreifache des eingesetzten »Stadt-Geldes«, so die Stadt Marburg.

Der letzte Aktionstag war gleichzeitig auch der umsatzstärkste »Stadt-Geld«-Tag: Insgesamt 6.676 Gutschein-Codes à 10 Euro hatten die Betriebe allein am vergangenen Samstag eingescannt. Der zweitstärkste »Stadt-Geld«-Tag war der erste Samstag des Aktionszeitraums am 27. Juni mit 5.475 eingelösten Codes.

Mit ihren Gutscheinen kauften die Marburger größtenteils im lokalen Handel ein: Die erste vorläufige Auswertung zeige, dass rund 70 Prozent des »Stadt-Gelds« dort eingelöst wurden. Mit 19 Prozent der Gutscheine haben die Marburger in der Gastronomie bezahlt, rund 10 Prozent wurden für Dienstleistungen genutzt. 27 Prozent des »Stadt-Gelds« wurden in Bekleidungsgeschäften eingelöst, 23 Prozent in weiteren Einzelhandelsgeschäften, 18 Prozent in Kaufhäusern, 9 Prozent in Schuhgeschäften, 8 Prozent in Buchläden und jeweils 7 Prozent in Spielwaren- und Elektro-Geschäften. Zwei Drittel der Kunden kauften über den Gutschein-Wert hinaus ein.

Gutscheine von 23.000 Euro gespendet

Gutscheine im Wert von rund 23.000 Euro haben Bürgerinnen und Bürger mit der Aufschrift »Spende« an die Verwaltung zurückgeschickt. Dieses Geld überweist die Stadt wie angekündigt an den Corona-Hilfsfonds, den die Marburger Philipps-Universität für Studierende aufgelegt hat. Das »Stadt-Geld«, das die Marburger bis zum Ferienende nicht in die heimische Wirtschaft getragen haben, bleibt im 3,7-Millionen-Euro-Hilfspaket »Marburg Miteinander«. Die Mittel werden für die weiteren Programme zur Linderung der Corona-Krise genutzt.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.