Schilfrohr eignet sich besonders für Schwimmteich

Das hohe Gras verschönert nicht nur den Uferbereich, sondern dient durch seine Eigenschaften als natürliche Filteranlage. Das macht sich besonders bei Schwimmteichen bezahlt.
13. September 2017, 04:55 Uhr
Natürlicher Filter: Schilfrohr kann im Gartenteich große Mengen Stickstoff-und Phosphatverbindungen sowie andere Nährstoffe aus dem Wasser aufnehmen.

Das Gemeine Schilfrohr (Phragmites australis) ist eine sogenannte Klärpflanze. Sie kann im Teich große Mengen Stickstoff-und Phosphatverbindungen sowie andere Nährstoffe aus dem Wasser filtern.

Das ist wichtig, um das Wasser zu reinigen. Daher empfiehlt der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) in Bad Honnef bei Bonn dieses Schilfrohr besonders für Schwimmteiche.

Dort kommt es optimalerweise an den Rand des Filtergrabens oder in den Klärbereich. Allerdings ist das Gras nichts für die Flachwasser- oder Randzonen von Folienteichen: Die Wurzelausläufer der Pflanze können die Abdichtung zerstören.

Die meisten Schilfarten eigenen sich für Gartenteiche. Sie mögen einen Standort im feuchten oder sumpfigen Boden.

0
Kommentare | Kommentieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.