Dillenburg

Geschichte unter freiem Himmel erleben

Die Wilhelm-von-Oranien-Schule (WvO) aus Dillenburg und das Freilichtmuseum Hessenpark kooperieren künftig.
24. Juni 2017, 12:44 Uhr
Das Startprofil »English« zu Besuch im Freilichtmuseum. Mit dabei Kooperationslehrer Michael Schneider (2.v.l.), Fachbereichsleiterin Kerstin Renkhoff (5.v.l.), Startprofillehrerin Ulrike Stahl-Matena (6.v.l.), Schulleiter Martin Hinterlang (r.), Museumsgeschäftsführer Dr. Jens Scheller (2.v.r.) und Mitarbeiter des Hessenparks. Foto: Renkhoff/WvO

Die Kooperationsvereinbarung sieht neben der Verankerung des Freilichtmuseums Hessenpark als außerschulischen Lernort die Vernetzung und gegenseitige Unterstützung in der Lehre vor.

Gegründet wurde das Freilichtmuseum Hessenpark 1974 in einer Zeit, als in den Dörfern und Kleinstädten Hessens viele alte Häuser Platz für Neues machten. Einige sollten gerettet werden und können heute im Museum besichtigt werden. Neben der Vielfalt des Bauens und Wohnens im ländlichen Hessen vom 17. Jahrhundert bis heute wird das handwerkliche, landwirtschaftliche und häusliche Arbeiten präsentiert.

Zeitreise in die Vergangenheit

Die Ausstellungsstücke sind neben den Wohnhäusern und Werkstätten Bäume, Felder, lebendige Tiere und manchmal auch Schauspieler, die den Besuchern die Illusion geben, eine Zeitreise in die Vergangenheit zu unternehmen. Das Freilichtmuseum ermöglicht es den Schülern, Geschichte unter freiem Himmel zu erleben.

Hautnah erlebten dies auch die Teilnehmer des Startprofils »English« der WvO, die mit ihrer Lehrerin Ulrike Stahl-Matena bei der Unterzeichnung der Kooperation vor der historischen Schule auf dem Dorfplatz der Baugruppe Mittelhessen zugegen waren.

Die Fünftklässler nutzten die Möglichkeit der gerade besiegelten Kooperation und erhielten eine Führung in einfachem Englisch, bevor sie das Museum auf eigene Faust weiter erkundeten.

Zwischen dem Freilichtmuseum und der WvO besteht seit Jahren ein intensiver Austausch. Fest verankert im Fachcurriculum Geschichte ist der Museumsbesuch im Jahrgang 7, in dem die Schüler die Gelegenheit erhalten, sich aus erster Hand einen Eindruck über das ländliche Leben in der Frühneuzeit zu verschaffen.

Dillenburger Kollege stundenweise abgeordnet

Befruchtet wird die Kooperation auch dadurch, dass das Dillenburger Gymnasium mit seinem Geschichts- und Erdkundelehrer Michael Schneider eine Lehrkraft im Kollegium aufweist, die stundenweise an das Freilichtmuseum abgeordnet ist, sodass eine engagierte Kontaktperson zwischen den beiden Institutionen garantiert ist.

Die Schulgemeinde der Wilhelm-von-Oranien-Schule freut sich, dass die intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und Freilichtmuseum in den vergangenen Jahren jetzt in einen Kooperationsvertrag gemündet ist.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung (Noch Zeichen verfügbar)





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.